Gibt es giftige Skorpione im südlichen Afrika?

×

Error message

User warning: The following module is missing from the file system: vwm. For information about how to fix this, see the documentation page. in _drupal_trigger_error_with_delayed_logging() (line 1143 of /home/admin/web/kalahari-calling.de/public_html/includes/bootstrap.inc).

Es gibt giftige Skorpione im südlichen Afrika. Die meisten sind nicht giftig genug, um einen erwachsenen Menschen lebensgefährlich zu verletzen, Stiche können aber schmerzhaft sein. Es gilt die Faustregel, große Schere, kleiner Schwanz - weniger giftig, kleine Scheren, breiter Schwanz - stärker giftig. Wenn man im Freien campt und die Schuhe vor dem Zelt stehen lässt, sollte man die Schuhe am nächsten Morgen ausschütteln, für den Fall, dass ein Skorpion es sich über Nacht im Inneren des Schuhs gemütlich gemacht hat. Oder man nimmt die Schuhe einfach mit ins Zelt und verschliesst den Reißverschluss des Zelts sorgfältig (was man generell aus verschiedenen Gründen immer tun sollte). Vorsichtig sollte man beim Holzsammeln sein und nicht einfach Steine mit der Hand umdrehen oder in Öffnungen fassen. Skorpione sitzen gerne unter der Rinde von totem Holz. Wenn man das Holz für das abendliche Lagerfeuer im Freien gesammelt hat und es so aufgeschichtet hat, dass es von innen nach außen brennt, dann flüchten manchmal Skorpione aus den heisser werdenden Scheiten ins Freie und an den Umsitzenden vorbei. In Innenräumen ist mir in sechs Jahren im südlichen Afrika nie ein Skorpion begegnet.