Botswana Rundreise Delta

Botswana

×

Error message

User warning: The following module is missing from the file system: vwm. For information about how to fix this, see the documentation page. in _drupal_trigger_error_with_delayed_logging() (line 1143 of /home/admin/web/kalahari-calling.de/public_html/includes/bootstrap.inc).

Botswana hat seit der Unabhängigkeit im Jahr 1966 eine rasante Entwicklung genommen und gilt als demokratisches Musterland in Afrika.

Ab 1885 britisches Protektorat, drohte Botswana 1895 unter die Verwaltung des britischen Geschäftsmann Cecil John Rhodes und seiner Firma BSAC (British South Africa Company) zu fallen. Die botswanischen Chiefs Khama III, Sebele I und Bathoen I trauten Cecil Rhodes und seiner Firma nicht und reisten persönlich nach London, um den Verbleib Botswanas als britisches Protektorat unter der Queen zu erreichen. Dies wurde ihnen schließlich gewährt und die Einheit des Landes blieb bestehen. Heute erinnert ein Bronzemonument in der Hauptstadt Gaborone an die drei Chiefs.

Die Bewohner Botswanas gehören mit 79 % der Bevölkerung zum Stamm der Tswana. Die zweite große Gruppe mit 11 % bilden die Kalanga. Außerdem leben in Botswana San und KhoiKhoi, Bayei, Hambukushu, Herero, Batawana, Bakgalakgadi sowie Europäer und Inder. 

Als Botswana 1966 in die Unabhängigkeit entlassen wurde, verfügte es über 10 km Teerstraße und seine Hauptstadt Gaborone war ein kleines Dorf an der Grenze zu Südafrika. Glücklicherweise wurden nach der Unabhängigkeit die größten Diamantenvorkommen der Erde in Botswana entdeckt.  Der erste demokratisch gewählte Staatspräsident Botswanas, Sir Seretse Khama, investierte die aus den Diamantenverkäufen gewonnenen Gelder in Straßen, Hospitäler und Schulen und hat so den Grundstein für die botswanische Entwicklung gelegt.

Dennoch hängen die Einnahmen Botswanas nach wie vor sehr vom Diamantenhandel ab. Das Land versucht jedoch die Abhängigkeit von den Rohstoffen  zu verringern und weitere Einkommensmöglichkeiten für die Bevölkerung zu erschließen. Der Tourismus und der Handel mit Rindfleisch spielen hierbei als Devisenbringer eine entscheidende Rolle.

Als touristisches Ziel bietet Botswana Naturerlebnisse, Kulturaustausch und Abenteuer auf Safari. Mehr als 30 % der Fläche des Landes stehen unter Naturschutz. Botswana besitzt einzigartige  Naturschätze und der Großteil der auf dem afrikanischen Kontinent verbliebenen Elefanten findet hier Schutz. Es wird geschätzt, dass sich im Norden Botswanas mehr als 150.000 Elefanten aufhalten.

Zum UNESCO Welterbe gehören das Okavango Delta und die Tsodilo Hills. In diesen Hügel finden sich 4500 Zeichnungen der San Buschleute. 

Alle Touren im Überblick